Lohmarer Neujahrskonzert: Hochklassige Musik und Ballett


Das große Finale: Kinder der beiden Ballettschulen, Chor, und Doppel-Orchester auf der Bühne der Jabachhalle  (Foto: Morich)

Zum dritten Mal nach 2015 und 2017 wurde am 13. Januar 2019 zum festlichen Lohmarer Neujahrskonzert in die Jabachhalle eingeladen. Statt professionelle Künstler auf die Bühne zu holen, hatte man sich erneut die Stärke des einheimischen Kulturlebens zu Nutze gemacht und die beiden großen Orchester der Stadt zur Mitwirkung gebeten: das Blasorchester Neuhonrath und das Lohmarer Blasorchester. Hinzu kamen Könner der städtgischen Musik- und Kunstschule, der Honrather Chor "La Voce" sowie Tänzerinnen der Ballettschulen Im Hofgraten (Lohmar-Ort) und Ena Stepanek (Wahlscheid). Die Koordination und Regie des Konzertes hatte das Lohmarer Blasorchester übernommen, unterstützt von der Stadtverwaltung. Moderator war Markus Schwedes, der Vorsitzende des Lohmarer Blasorchesters.


Ballettschule Ena Stepanek: "Tanz der Schwänchen"  (Foto: Morich)

In der ersten Konzerthälfte erfreute das von Thomas Zerbes dirigierte Neuhonrather Blasorchester die Gäste mit der prächtigen Feuerwerksmusik von Händel, der "Music for Life" von Philip Sparke und einem fetzigen Medley aus dem Musical "Starlight Express" von Andrew Lloyd Webber. In der zweiten Häldfte mischten sich beide Blasorchester auf der großen Bühne zu einem gewaltigen Klangkörper mit mehr als 80 Musikern, die abwechselnd von Thomas Zerbes und dem Lohmarer Dirigenten David M. Witsch geleitet wurden. Bei fünf gegenseitigen Besuchen hatten die Orchester mit "Marchissimo" einen Titel von Philip Sparke sowie die beste Musik aus dem Animationsfilm "Ratatouille" einstudiert.


Pianist Marius Cosmin Boeru (l.) und Moderator Markus Schwedes  (Foto: Morich)

Als hochklassiger, gemischter Chor aus Honrath zeigte sich "La Voce", der unter der Leitung von Mark Rosenthal populäre Titel aus der Nachkriegszeit brachte. Als Könner von der Musik- und Kunstschule faszinierten der Pianist Marius Cosmin Boeru und das Gitarren-Duo Lilly Mann und Noah Adelmann. Eine Augenweide waren die Tänze der beiden Ballettschulen. Mit dem von allen Musikern und Sängern präsentierten "Hallelujah Trail" (Elmer Bernstein) ging das großartige Neujahrskonzert zu Ende.


Ballettschule im Hofgarten: "Giselle" von Adolphe Adam  (Foto: Morich)

(Jürgen Morich am 3. Februar 2019 im Lohmarer Stadtanzeiger)