Rückblick auf den 'Brass & Blues' auf dem Frouardplatz

Bereits zum dritten Mal lud die Stadt Lohmar am 14. Juli auf den Frouardplatz zur neuen Veranstaltungsreihe "Lohmar Meddendren" ein. Die Reihe bietet den Sommer über monatlich ein Kultur-Event mitten in der Lohmarer City :  Jedes Mal ein bisschen anders, mit unterschiedlichen Musikrichtungen und für jeden Geschmack das Richtige.

"Wir haben die Musik gehört und wollten gucken, was da los ist", erzählte eine Zuschauerin, die sich gemeinsam mit ihren Nachbarn auf die Suche begeben hat und auf dem Frouardplatz fündig wurde. Dort erlebte sie mit rund 100 anderen Gästen bei herrlichem Sommerwetter ein tolles und dazu kostenloses Konzert von zwei Bands, die "Brass & Blues" auf dem Frouardplatz boten. Das Kulturamt der Stadt Lohmar hat für die Premieren-Saison von "Lohmar Meddendren" Protagonisten ausgesucht, die allesamt aus Lohmar sind. Diesmal belebten das 'Lohmarer Blasorchester' und die 'Turpentine Blues Band' mit "Brass & Blues" das Motto des Tages.


Wer regelmäßig auf die Konzerte des 'Lohmarer Blasorchesters' geht, wird am Samstag nicht sonderlich überrascht gewesen sein, wie vielseitig und zeitgemäß das Ensemble unterwegs ist. Unter der Leitung, aber auch mit der charmanten Moderation vom neuen Dirigenten, David Witsch, bediente das Blasorchester alles, was mit Sommer zu tun hat :  Gestartet mit dem Klassiker "Summer in the City" über brasilianische Popsongs bis hin zu Filmmusik von "Piraten der Karibik" bot das Lohmarer Blasorchester eine gute Stunde lang absoluten Hörgenuss.


Die 'Turpentine Blues Band' legte dann los und nahm das Publikum mit auf eine stimmige Reise ins Bluesland. Mit Titeln wie "You talk too much" oder dem "Saint Louis Blues" bewiesen sie dem Publikum von Anfang an, wie gut es sich anhört, wenn eine Band nicht nur instrumental sicher, sondern auch im Team selber verspielt zeigt, was sie drauf hat. Die 'Turpentines' sind eine Formation, die sich bereits 1980 gesucht und glücklicherweise 2015 noch einmal gefunden hat. Geplant war der Abend bis 21.30 Uhr, aber nach zwei Zugaben endeten die Jungs dann gegen 21.50 Uhr.

Der laue Sommerabend brachte die letzten Gäste in so manches Gespräch und so saßen die letzten noch bis 22.30 Uhr beisammen und verabredete sich fürs nächste Mal "Lohmar Meddendren". .............

(Eine Information des städtischen Kulturamtes am 19.07.2018 auf www.lohmar.info, Fotos: Kremer)