Bürgerstiftung Lohmar spendet für neue Konzerttrommel

Scheckübergabe bei der Orchesterprobe

Auf Antrag des Vorstandes des LBO hatte sich die Bürgerstiftung Lohmar entschieden, einen finanziellen Beitrag zur Anschaffung einer neuen Konzerttrommel für den Verein zu leisten. Die alte Trommel stammt noch aus den Anfangstagen unseres Orchesters (damals schon gebraucht erworben), wurde mittlerweile mehrfach repariert (was den Klang nicht verbessert hat) und es war mittlerweile schwer geworden, überhaupt noch passende Ersatzteile zu bekommen. Trommeln wie unsere werden in diesem Format nämlich gar nicht mehr hergestellt.
Da kam die Bereitschaft der Bürgerstiftung, sich an den Kosten einer Neuanschaffung zu beteiligen, gerade recht. Und auch wenn der Betrag von 500 Euro nur ein Teil der Kosten ist, war der Verein froh, eine solche Hilfe zu erhalten.

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018, war es dann soweit: Die Vorsitzende der Bürgerstiftung Lohmar, Renate Krämer, kam in Begleitung ihres Mannes Reiner Krämer und des Stiftungsmitglieds Klaus Kluckert, selbst Mitglied des Lohmarer Blasorchesters, in die Orchesterprobe des Hauptorchesters, um die feierliche Scheckübergabe durchzuführen. Sie fand anerkennende Worte für die Arbeit und die Entwicklung des Ensembles seit dem Ende der 1970er Jahre und den Einsatz des LBOs bei den vielen Veranstaltungen in der Stadt Lohmar. Auch bei den einzelnen Musikern bedankte sie sich für den wiederkehrenden Einsatz um die Kultur in Lohmar, wobei sie nicht zu erwähnen vergaß, dass sie selbst auch bereits seit mehr als 30 Jahren förderndes Mitglied des Vereins ist.


Unser Vorsitzender Markus Schwedes bedankte sich ganz herzlich bei Frau Krämer für die Unterstützung. Zum Dank durfte sie dann einen schönen Marsch, den Fliegermarsch von Hermann Dostal, dirigieren, was sie einerseits gut über die Bühne brachte, und woran sie andererseits sichtlich Spaß hatte, denn ihr Abschluss bildete der Dalli-Dalli-Sprung "Das war Spitze!". Die Musiker applaudierten lange und enthusiastisch.


Michael Tappert verabschiedet

35. Großes Frühjahrskonzert des Lohmarer Blasorchesters


Das Aufbauorchester spielt

Die Temperaturen am 17. März waren alles andere als frühlingshaft. Dennoch kamen viele Konzertbesucher aus nah und fern in die Jabachhalle
, um das Lohmarer Blasorchester zu hören. Den Auftakt machte das Aufbauorchester, verstärkt durch Mitglieder des Hauptorchesters. Danach füllte sich die Bühne mit knapp 60 Musikern des Hauptorchesters.


Conny Rühl als Oboensolistin bei "Gabriels Oboe"

Mit dem Titel "Musik liegt in der Luft" wurden die gut 400 Zuhörer beschwingt begrüßt. Eine musikalische Reise nach Italien erklang mit der Ouvertüre "Eine Nacht in Venedig" von J. Strauss (Sohn). Zum Träumen lud anschließend auch Conny Rühl an der Oboe mit dem berühmten Stück von Ennio Morricone "Gabriel´s Oboe" ein.


Hansgünther Schröder und Karin Schmidt als Gesangssolisten bei "Im Weissen Rössl"

Blasmusik und Gesang vereinten sich wunderbar bei dem Titel "Im Weissen Rössl" mit den Solisten Hansgünther Schröder (Moderator) und Karin Schmidt. Vor der Pause zeigten Michael Tappert und Arno Steffens (beide Trompete)
ihr Können bei dem Titel "Trompetensterne" von Ernst Hutter.


Michael Tappert und Arno Steffens als Trompetensolisten bei "Trompetensterne"

In der zweiten Hälfte ging es abwechslungsreich weiter mit "Herb Alpert Golden Hits", mit Kölschflaschen als Instrumente bei dem Spaßtitel "Flaschenpolka" sowie mit bekannten Hits und Melodien aus den Achtzigern
bei dem Titel "80er KULT(tour)".


Die Urkunde über die Ehrenmitgliedschaft für Michael Tappert

Nach der ersten Zugabe wurde Michael Tappert die Ehrenmitgliedschaft im LBO durch den Vorsitzenden Markus Schwedes verliehen. Der langjährige Dirigent und musikalische Leiter möchte zukünftig als Musiker im Trompetenregister mitwirken.


Übergabe des Dirigierstabes an den neuen Leiter David Witsch

Sein Nachfolger am Dirigentenpult ist David Witsch. Dieser bekam den Taktstock von Michael Tappert überreicht. 


Der Dirigent im Ruhestand macht es sich gemütlich bei seiner Verabschiedungspolka.

Feierlich verabschiedet wurde Michael Tappert mit der zweiten Zugabe namens "Michaelpolka" aus der Feder von Karin Hennecke.
 

Karin Hennecke dirigiert selbst die von ihr komponierte "Michael-Polka"

Sie übernahm auch das Dirigat bei dieser sehr wohlklingenden, gemütlichen Polka. David Witsch beginnt nach den Osterferien mit der Probenarbeit.(ah)

Neue Mitglieder im Vorstand

Jahreshauptversammlung des LBO 2018

Am 15. Februar 2018 fand die ordentliche Mitglieder-Hauptversammlung des LBO statt. Diesmal standen wieder umfangreiche Wahlen für den Vorstand an.

Nach einen Report vom Vorsitzenden über das abgelaufenen ereignisreiche Jahr 2017 ( mit Neujahrskonzert, Frühjahrskonzert, Besinnlichem Konzert in der ev. Kirche und der Orchesterfahrt nach Bayern plus 37 weiteren Auftritten des Orchesters)  und einer Finanzübersicht vom Kassenwart sowie dem Bericht der Kassenprüfer wurde beantragt, dem Vorstand die Entlastung zu erteilen. Dies wurde einstimmig angenommen.

Berichtet wurde auch über die Suche nach einem Nachfolger für Michael Tappert als Dirigenten, der nach 20 Jahren das Amt niederlegt. Nach einer langwierigen Suche wurde dieser mit David Witsch gefunden. Er wird ab April 2018 der neue musikalische Leiter des LBO, ein Vertrag wurde bereits unterschrieben.

Bei den Vorstandswahlen musste turnusmäßig der stellvertr. Vorsitzende, der stellvertr. Kassierer, der Pressewart, der Instrumentenwart und der Notenwart bestimmt werden, außerplanmäßig der Jugendwart. Im Amt des 2. Vorsitzenden wurde Karin Hennecke wiedergewählt,  im Amt des stellv. Kassierers Philipp Schwedes, im Amt des Pressewartes André Hawemann und im Amt des Instrumentenwartes ebenfalls Karin Hennecke. Der bisherige Notenwart Alfred Lang kandidierte nicht mehr, hier wurde neu Stefan Mattlener gewählt. Außer der Reihe hat Conny Rühl das Amt des Jugendwartes niedergelegt; hier wurde neu Johannes Friede in den Vorstand gewählt, er wird dabei von Lea Klug unterstützt, die jedoch kein stimmberechtigtes Mitglied des Vorstandes wird. Die ausgeschiedenen Mitglieder des Vorstandes wurde mit Dank und einem kleinen Präsent verabschiedet.



Der neue Vorstand 2018

Nach der Neuwahl der Kassen- und Inventarprüfer stellte der Vorstand noch einen Antrag an die Versammlung: Zum Abschied sollte der bisherige Dirigent die Ehrenmitgliedschaft im Verein verliehen bekommen. Dies wurde einstimmig von den erschienenen Teilnehmern befürwortet; er wird diese Ehrung beim Frühjahrskonzert in der Jabachhalle erhalten.

mehr anzeigen